Beschluss zum Hafenbau – Winterlager – Hafenschließung

Beitragsbild Logo WWK

Liebe Vereinsmitglieder,

die Vollversammlung hat wiederholt nach 2018 und 2019 auch in diesem Jahr über das Thema Hafenausbaggerung intensiv diskutiert und alle Argumente abgewogen. Natürlich spielten auch die Kosten und die eingeschränkte Nutzung der Liegeplätze eine große Rolle. Letztendlich ist die Vollversammlung der Empfehlung des Vorstands, die Entscheidung auf die nächste Vollversammlung zu verschieben, nicht gefolgt und hat den Beschluss zur Umsetzung der Hafenausbaggerung und Erhebung einer einmaligen Umlage in 2020 gefasst.

Wir bemühen uns nun mit Hochdruck die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen. In den nächsten Tagen werdet Ihr also ein Schreiben unseres Kassenwarts erhalten zur Einziehung der Umlage.

Um die Baumaßnahme im Herbst realisieren zu können, braucht der große Bagger Bewegungsfreiheit zwischen den Dalben. Daher können der Westkai gar nicht und der Nordkai nur sehr eingeschränkt als Winterlager genutzt werden. Wir haben die Erlaubnis erhalten, den Parkplatz unseres Nachbarn SailPoint in 2020 zum Abstellen von Boote zu nutzen. Daher müssen diesmal die kleineren und bewegbaren Boote dort abgestellt werden; nur die größeren auf unserem Parkplatz und vor dem KJS Bereich. Wir werden einen genauen Stellplan für diesen Herbst erarbeiten. Ich bitte dringend darum, sich hieran zu halten, denn neben der Bewegungsfreiheit des Baggers und Radladers brauchen wir auch noch eine große Lagerfläche für den Aushub! Deswegen benötigen wir mindestens die gesamte Fläche vom Pavillon bis zur Winde.

Letztlich müssen die Boote rechtzeitig aus dem Wasser, damit Baufreiheit besteht und niemand zu Schaden kommt. Daher schließen wir den Hafenbetrieb 2020 bereits zum 15. Oktober. Süd- und Ostmole können zwar noch genutzt werden, aber ein Befahren mit einem Kran ist nicht mehr möglich.

Ich bitte Euch uns bei diesem wichtigen Vorhaben wieder zu unterstützen, hoffe auf einen zügigen Bauverlauf und wünsche uns allen eine Nutzungsfreigabe im frühen Frühjahr 2021.

Mit freundlichen Grüße gez.
Kai Seiferth
1. Vorsitzender

Einen Kommentar hinterlassen